Testament Vordruck

Viele Menschen sind unsicher, wenn es darum geht ein Testament zu verfassen. Aus diesem Grund suchen Sie im Internet nach einem Testament Vordruck. Doch auch wenn Sie einen geeigneten Testament Vordruck finden, gilt es einige wichtige Dinge zu beachten. Dazu sollten Sie sich ausreichend über die gesetzlichen Regelungen zur Erstellung eines rechtskräftigen Testaments informieren.

Verwendung eines Testament Vordrucks
Man unterscheidet zwischen zwei Arten von Testament: dem handschriftlich geschriebenen und dem öffentlichen Testament.

Testament Vorlage HIER kostenlos und unverbindlich anfordern!

Das öffentliche Testament

Das öffentliche Testament wird mit Hilfe eines Notars erstellt. Sie erläutern dem Notar entweder mündlich oder schriftlich Ihren letzten Willen und er ist dann verpflichtet Sie bei der Formulierung oder Verbesserungsmöglichkeiten, wie etwa Steuerersparnis, zu beraten.

Ein Testament Vordruck kann verwendet werden, wenn dieser anschließend dem Notar vorgelegt und von ihm beglaubigt wird.

 

Das holographische Testament

Das handschriftliche Testament muss vollständig mit der Hand geschrieben sein, sonst ist es ungültig. Ein getipptes Testament wird nicht anerkannt, selbst wenn es handschriftlich unterschrieben ist. Ein Testament Vordruck, den Sie nur unterschreiben, ist somit ebenfalls nicht gültig.

Personen, die nicht mehr in der Lage sind, den gesamten Text des Testaments mit der Hand zu schreiben, müssen ein öffentliches Testament gemeinsam mit einem Notar verfassen. Das Gleiche gilt für Minderjährige ab einem Alter von sechzehn Jahren.

 

Wie kann der Testament Vordruck verwendet werden?

Ein Testament Vordruck kann dennoch als Orientierungshilfe verwendet werden, wenn er handschriftlich abgeschrieben wird. Am Besten Sie sehen den Testament Vordruck als eine Art Musterbeispiel, das Sie dann Ihren eigenen Bedürfnissen anpassen können.

Bei verzwickten und komplizierten Erbangelegenheiten sollten Sie sich nicht auf einen Testament Vordruck verlassen, sondern einen Notar zu Hilfe ziehen, auch wenn dies mit Kosten für Sie verbunden ist.

 

Weitere Ratschläge für Ihr handschriftlich verfasstes Testament

» Überschreiben Sie das Testament mit „Testament“ oder „letzter Wille“.
» Machen Sie deutlich, dass das Testament von Ihnen verfasst ist. Unterschreiben Sie mit Ihrem vollen Namen.
» Fügen Sie den Ort und das Datum neben der Unterschrift hinzu. Bestätigen Sie Hinzufügungen mit einer weiteren Unterschrift, sowie dem Ort und dem Datum der Änderung.
» Geben Sie klare Anweisungen, an wen Geld oder Sachbesitz vererbt werden soll, das heißt nennen Sie Personen oder Organisationen mit vollem Namen.
» Schreiben Sie gut leserlich.